Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Bild ist nicht verfügbar
Slider

Kunstschieferdächer

Die Bezeichnung Kunstschiefer entstand aus der Nachbildung von Schiefereindeckungen mit Faserzementprodukten. Fachlich korrekt wird deshalb die Eindeckung dieser Dächer als kleinformatige Faserzementdeckung bezeichnet.

Faserzementplatten werden industriell gefertigt und bestehen aus einem Gemisch von Zement, Wasser und asbestfreien Fasern. Da Sie im Herstellungsprozess nur wenig Energie benötigen, sorgt dies für eine gute CO₂-Bilanz.

Bauherren, die sich für eine Dacheindeckung mit Faserzementplatten entscheiden, schätzen besonders die gleichmäßigen Linien und Oberflächen dieses Produktes. Eine einfache Herstellung sowie die erleichterte Verlegung durch einheitliche (regelmäßige) Formate machen diesen Werkstoff besonders wirtschaftlich.
Langlebigkeit, eine hohe Bruchfestigkeit, Diffusionsoffen und atmungsaktiv sind nur einige positive Merkmale die für diesen Deckwerkstoff sprechen.
Gerade in der Sanierung, wenn der Dachstuhl mit seiner Tragfähigkeit keinen Spielraum für Dachziegel oder ähnlich schwere Deckungen zulässt punkten Faserzementplatten durch ihr geringes Eigengewicht.

Ein reichhaltiges Angebot an unterschiedliche Deckungsarten, Formaten und Farben lässt keine gestalterischen Wünsche offen…